Bildergalerie 2022

Erntedankabend

Die bunten, herabfallenden Blätter der Bäume lassen es erahnen. Der Herbst ist da. Und so nutzen auch wir  diese Zeit um unser Erntedankfest zu feiern. Die schön hergerichtete Ernteecke machte wieder einmal deutlich, dass wir allen Grund haben dankbar dafür zu sein, was bei uns alles wächst und gedeiht. Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Lied durften wir uns über zwei leckere Suppen freuen. Nach dem Essen hat Pastor Paul Timmermann mit uns eine kleine Andacht zum Thema ,, Danken“ gehalten umrahmt von zwei Liedern zu denen er uns auf seinem Keyboard begleitet hat. Vielen Dank dafür. Als Programm hatten wir Gunnar Green aus Sollerup eingeladen. Er bereist als Globetrotter die ganze Welt und erstellt dazu Reiseberichte. Doch da das Gute bekanntlich so nah liegt, hat er uns diesmal auf die Reise vor unsere eigene Haustür mitgenommen. Nach Schleswig-Holstein. Anhand seiner lebhaften Erzählung und der tollen Bildern und Videos hatten wir zeitweise das Gefühl dabei gewesen zu sein. Er zeigte uns auch viele Radwanderwege, die viele von uns sicher im nächsten Sommer mal aufsuchen werden. Bei den Bildern von der Wattolympiade kam von Gunnar Green der Hinweis, dass wir LandFrauen doch als Verein da auch gut einmal teilnehmen könnten:) . Wer weiß, vielleicht finden sich da ja ein paar Freiwillige Damen. Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen schönen Abend.

 

 

Frauenpower op "platt"

Unter diesem Motto stand in diesem Jahr unsere Gemeinschaftsveranstaltung mit den LandFrauen aus Ohrstedt und Ostenfeld. Begonnen haben wir mit einem ,, Rundstück Warm Essen“ in Immenstedt Bahnhof. Danach hatten wir Inge Lorenzen und Bärbel Wolffmeier zu Gast. Die beiden haben abwechselnd plattdeutsche Geschichten und Lieder vorgetragen. Mal heiter oder besinnlich aber auch das rockige durfte nicht fehlen. Viel zu schnell war das Programm beendet, doch ohne Zugaben ließen wir die Beiden natürlich nicht nach Hause gehen. So langsam ging dann auch ein schöner Abend , der auch von vielen netten Gesprächen gefüllt war, zu Ende. Es ist immer wieder schön, Vereinsübergreifend etwas zu unternehmen.

 

 

Fahrradtour

Als wir uns mit unseren Fahrrädern auf den Weg  machten, wurden wir schon von vielen dunklen Wolken begleitet. 5 Minuten nach dem Start fing es dann auch leider an zu regnen. Also alle erstmal anhalten und Jacke und Regenhose auspacken und anziehen. Gut ausgestattet ging es dann weiter durch den Immenstedter Wald zu Getränke Tadsen nach Wester Ohrstedt. Dort wurden wir schon vom Senior Chef erwartet . Bevor er uns durch das Bürogebäude führte, erzählte er uns , in seiner  lockeren Art, etwas über die Entstehung seiner Firma. Danach wurden wir noch in die große Lagerhalle geführt. Staunend betrachteten wir die ganzen Hochregale mit den verschiedenen Getränken. Besonders die Likörabteilung hatte es uns angetan:). Darum war die Freude auch groß, das wir zum Abschluss, jeder einen Bierkrug bekamen, in dem drei kleine Flaschen Likör waren.Bei trockenem Wetter ging es dann mit den Rädern weiter zum Forsthaus Ahrenviöl zum Kaffee trinken. Zur Freude aller hatte Meike leckere Torten für uns gebacken. Mit einem Aperol ließen wir dann den Nachmittag langsam ausklingen, bevor es dann mit den Rädern nach Hause ging.

 

 

1. Ladies Night

Nun ist sie schon vorbei unsere 1. Ladies Night. So etwas braucht schon ein paar Monate Vorlauf und so war es auch bei uns. Im engeren Ausschuss hatten wir 4 fleißige und kreative Köpfe von den Ohrstedter LandFrauen und den Viöler LandFrauen. Wobei Angela Rucha den Hut aufhatte und alle Fäden zusammenhielt.

Danke liebe Angela für deinen Einsatz.

Wir hatten viele Aussteller aus allen Bereichen. Bastelzubehör und Stoffe, Genähtes, plattdeutsche Sprache, Reisen, Schmuck, Mode, Makramee, gefilztes, Betonarbeiten, tolle Lampen, Düfte, alles für schöne Hände, Kochen und alles für die Küche, Frisuren, Floristik, Kosmetik, Gesundheit und Fitness und noch vieles mehr. Es gab einen Fingerfood und von den Fördervereinen der Viöler Schule und des Kindergartens bekamen wir Cocktails, das Empfangsgetränk und sonstige Getränke. Auch der Eiswagen „Eisbrecher“ hat uns die tollsten Eiskreationen mitgenommen zum Schlemmen.

270 Damen standen um 19.00 Uhr vor dem Eingang der Regenhalle der Viöler Schule. Alle hatten viel Spaß, es war eine tolle Stimmung, wenn man mal so durch die Reihen lief.

Draußen trafen sich viele zum Schnacken und um 20.45 trat Stille ein in dem großen Raum, denn die Tombola stand bevor. Vielen Dank auch da noch einmal an alle Aussteller für die wirklich schönen Tombola Geschenke.

Wir hoffen, der Abend bleibt allen in guter Erinnerung und wir sehen uns in ein paar Jahren in diesem Ramen  wieder.

 

 

Wir lernen Flensburg aus einer anderen Sicht kennen

 

Nach langer Zeit hatten wir mal wieder eine Stadtführung in Flensburg im Programm. Diesmal hatten wir das Glück eine ,, Petuhtante“ für eine Führung zu gewinnen. Da wir für eine Gruppe zu viele waren, mussten wir uns aufteilen. Die zweite Gruppe hatte nun zwar einen anderen Stadtführer, was das Ganze aber nicht weniger interessant machte. Die ,,Petuhtante“ konnte uns auf so lebendige Art und Weise die Geschichte von Flensburg näher bringen. Zwischendurch schlüpfte sie immer wieder in die Rolle der ,, Emmi Hansen“ und erzählte ,in dem typisch deutsch/dänischen Dialekt einer Petuhtante , aus ihrem Leben. So verging die Zeit wie im Flug, in der wir unter anderem viele tolle Häuser und noch schönere Gassen und Hinterhöfe entdecken konnten. Danach brachte uns unser Busfahrer Toschi nach Hüllerup. Bei Trümmertorte und Kaffee machten wir es uns dann gemütlich. Anschließend hatten wir noch die Möglichkeit uns dort in der Porzellanbörse umzusehen. Auf 450 qm Ausstellungsfläche gibt es Porzellan aus jeder Zeit-Epoche und allen namenhaften Herstellern zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. Das war mal wieder ein sehr schöner Nachmittag.

 

 

 

Schnupperabend an den Smoveyringen und beim Boulen

Da wir LandFrauen offen für Neues sind, haben wir zu einem Schnupperabend für, Smovey und Boulen“ eingeladen. Getroffen haben wir uns in Löwenstedt auf dem Bouleplatz. Dort angekommen haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Freundlicherweise haben sich 4 Männer aus Löwenstedt bereit erklärt uns die Grundregeln des Boulens zu erklären, so das eine Gruppe ausgestattet mit den Kugeln (und dem Schweinchen:), gleich den Bouleplatz entern konnte. Die andere Gruppe bekam von Dörte Jensen je zwei Smoveyringe, und schon ging es los mit dem Aufwärmen. Während den verschiedenen Übungen erklärte sie uns die Wirkungen der Ringe auf unsere Muskulatur. Trotz Nieselregens machten wir uns mit ,, schwingenden Ringen“ auf den Weg die Löwenstedter Smoveygruppe zu treffen um mit denen eine Runde zu laufen und zwischendurch Übungen durchzuführen. Als wir wieder am Bouleplatz ankamen, war uns allen doch sehr warm. Einige von uns tauschten dann noch die Gruppe, so dass wir die Möglichkeit hatten, beides auszuprobieren. Nach, getaner Arbeit“ gab es für alle noch Pizza, so dass wir noch einige Zeit gemütlich in der Boulehütte beisammensaßen. Ein toller Abend. Und vielleicht ist bei der einen oder anderen nun das Feuer für diese Sportarten entfacht.

 

 

 

James Farm... was steckt dahinter?

„Ein moderner landwirtschaftlicher Hof, der seine Produkte selbst herstellt, verarbeitet und veredelt.“ Was steckt dahinter?

Genau das wollten wir im Mai mit 30 neugierigen LandFrauen sehen. So wurden wir vor der James Farm, in Hörup, am Nachmittag herzlich willkommen geheißen und uns wurde der Grundgedanke, dass Produkte, die dort Vermarktet werden auch auf dem Hof hergestellt werden sollten.

Die James Farm hat viele Offenställe gebaut und auch so, dass die Tiere viel Auslauf haben. Es leben auf der Farm  regionale und traditionelle Rassen, wie die Husumer Protestschweine, Duroc, sowie die Wollschweine usw.. Es sind dort rotbunte Milchkühe, und Angus Rinder zu Hause. Um die 800 Hühner scharren, neben den großen Tieren fröhlich im  Freien. Und haben regelrechte Hühnerhotels als Schlaf-,Ess-, und Legeplatz. Es leben dort Enten und auch Bienen haben hier ein zu Hause.

Wir waren alle sehr beeindruckt. Dann ging es nach drinnen, dort wurde ein moderner, ansprechender Hofladen gebaut, von wo aus man auch den Einblick in die Hofeigenen Schlachterei, in der 2 Schlachter arbeiten, hat.

Vom Hofladen geht es hoch in einen schönen Veranstaltungsraum, dort wartete eine Verköstigung verschiedener Milch und Käseprodukte (aus der Hofeigenen Molkerei und Käserei) und Wurst und Schinken Produkten. Alles war sehr lecker und so wussten wir schon genau, welche Spezialität wir uns gerne mit nach Hause nehmen wollten.

 

Es war eine sehr schöne Tour und vielen Dank, liebe Mitarbeiter der James Farm, dass wir euch besuchen durften.

FrauenFrühstück in Immenstedt "Bahnhof"

Zu unserem diesjährigen Frauenfrühstück hatten wir in die Gaststätte Immenstedt Bahnhof geladen. Zahlreiche LandFrauen waren der Einladung gefolgt. Daran sieht man, wie froh alle sind, wieder etwas zusammen unternehmen zu können. Gleichzeitig fand auch wieder der Büchertausch statt. Viele hatten ihre Bücher mitgebracht, so dass sich der Tisch schnell füllte. Gegen eine Spende konnte man sie erwerben, und so wechselten viele Bücher an diesem Morgen den Besitzer. Dann hieß es aber ran ans Buffet. Das Essen war nicht nur sehr lecker, sondern das aufgebaute Buffet bot auch für`s Auge super. Ein großes Lob an das Team der Gaststätte.

An diesem Vormittag hatten wir nun auch die Gelegenheit unsere Spende, die wir die letzten Jahre gesammelt hatten, zu überreichen. Dazu hatten wir Katja Nissen , Regionalleitung der Lebenshilfe, eingeladen. Frau Nissen hat uns anhand von Lichtbildern über ihre Arbeit erzählt. Die Lebenshilfe unterstützt Eltern und ihre Kinder auf vielfältige Weise damit sie den Alltag leichter meistern können. Eine sehr wichtige und wertvolle Arbeit. Darum freuen wir uns sehr, dass wir mit unserer Spende die Arbeit der Lebenshilfe ein wenig unterstützen können.

 

Wir hatten einmal wieder einen sehr schönen Vormittag, der sehr informativ war. Vielen Dank liebe Ulrike für deine Mühe.

Wellnesstour nach Föhr

Geplant war dies Wochenende schon für März 2020. Doch leider kam der Lockdown zwei Wochen vor unserer Abreise, so dass wir die Fahrt erst einmal verschieben mussten. Also planten wir diesmal für März 2022. Bis zuletzt zitterten wir alle, ob es nun endlich los gehen konnte. Als wir dann am Freitag Mittag , nach einem gemeinsamen Frühstück im ,,Cafe Glückspfund“, auf dem Schiff saßen , war die Freude groß. Im Hotel angekommen, wurden wir mit einem Glas Sekt herzlich begrüßt.Nun freuten wir uns alle darauf das Wochenende bei bestem Wetter zu genießen. Das gesamte Personal im Hotel war so zuvorkommend, das keine Wünsche offen blieben. Jede LandFrau gestaltete das Wochenende ganz individuell. Egal ob Schwimmbad , Sauna, Massage oder Spaziergang. Es war für jeden etwas dabei. Genossen haben wir alle auch das leckere Frühstücksbuffet und das 3 Gänge Menü am Abend. Sich so um gar nichts kümmern zu müssen, hat uns allen richtig gut getan. Als wir am Sonntag Abend auf dem Heimweg waren , wurden schon Pläne geschmiedet, wo es im nächsten Jahr hin gehen soll.

 

Danke liebe Angela für deine große Mühe, dieses Wochenende für uns zu planen.